loader

Hochrangige Hilfe für das Realisieren unserer Vision

Taulias Aufsichtsrat stellt sich vor

Cedric Bru

CEO and President, Taulia

Als Vorstandsvorsitzender kümmert Cédric sich darum, das globale Wachstum voranzutreiben, neue Geschäftschancen zu identifizieren und Taulias Marktpräsenz zu erhöhen. Seit er 2013 zu Taulia stieß, half Cédric als Chief Sales Officer, den Umsatz in zwei aufeinander folgenden Jahren jeweils zu verdreifachen, baute strategisch wichtige internationale Partnerschaften auf und war entscheidend daran beteiligt, dass Taulia eine einhundertprozentige Kundenbindungsquote erreicht hat. Cédric war zuvor vier Jahre lang Global Head of Sales, Marketing and Business Development bei Syncada from Visa, einem gobalen Netzwerk für Supply Chain Finance. Im Verlauf seiner Karriere war Cédric in einer Reihe von hochrangigen Positionen im Finanz- und Technologiesektor tätig – unter anderem für Visa und Hewlett Packard.

Markus Ament

Co-founder, Taulia

Markus Ament verantwortet als Taulias Co-founder die Entwicklung neuer Produkte, Softwarelösungen und professioneller Dienstleistungen. Der SAP-Spezialist ist Mitglied des Taulia-Gründerteams und unter Freunden wie Kollegen schlicht als "Mäx" bekannt. Bevor er Taulia mit ins Leben rief, bewies Mäx sein technisches und unternehmerisches Talent als einer der Gründer des eInvoicing-Pioniers Ebydos. Dort war der studierte Informatiker prägend an Konzeption und Entwicklung der Kernprodukte "Invoice Cockpit" und "Web Cycle" beteiligt. Ebydos wuchs auf mehr als 650 Kunden, darunter zahlreiche Fortune-500-Unternehmen, ehe die Firma 2006 erfolgreich an ReadSoft verkauft wurde. Mäx wechselte als Chief Technology Officer zu ReadSoft und war zudem Aufsichtsrats-Mitglied sowohl bei ReadSoft US als auch in ReadSofts SAP Labs. In seiner Zeit bei ReadSoft betreute Mäx die weltweite Implementierung von ReadSoft-Softwarelösungen bei Unternehmen wie Kellogg’s, Sony, DuPont, Lockheed Martin und Siemens. Mit Hilfe von Mäx gelang es ReadSoft US, den Umsatz um 70 Prozent zu steigern und zur größten Tochtergesellschaft des schwedischen e-Invoicing-Dienstleisters zu werden. Darüber hinaus beteiligte Mäx sich als Angel-Investor am Mobilsoftware-Startup BayBrain/Snappr, das frühzeitig das Marktpotenzial für QR-Code-Anwendungen erkannte. Mäx begann seine Karriere bei SAP, wo er für SAP Financials Softwarelösungen rund um Payment und Banking mit entwickelte und implementieren half. In der Arbeit für Taulia sieht Mäx sein liebstes Hobby; die Zeit darüber hinaus gehört seiner Familie, dem Reisen, Snowboarding, Tiefseetauchen und FourSquare.

Bertram Meyer

Co-Founder, Taulia

Bertram ist Mitgründer und President von Taulia. Als erster CEO von 2009 bis 2015 half Bertram entscheidend mit, aus dem Startup ein branchenweit führendes Unternehmen zu machen, das Kunden in mehr als einhundert Ländern hilft, zu echten Partnern ihrer Zulieferbetriebe zu werden. Weltmarken wie Coca-Cola Bottling, Pfizer, Hallmark, John Deere und zahlreiche weitere Fortune-500-Unternehmen aller Industriezweige, die zu den innovativsten der Welt zählen, vertrauen heute auf Taulia. Ehe Bertram zum Taulia-Gründerteam stieß, war er Direktor von Railteam, der Allianz europäischer Eisenbahnen im Hochgeschwindigkeitssektor, sowie Managing Director von RailLink, der IT-Tochter von Railteam. Zuvor hatte Bertram als Marketing- und Vertriebschef den Software-Spezialisten Ebydos mit zum Erfolg geführt: Ebydos machte sich als SAP-Partner mit seiner „Invoice Cockpit“-Lösung einen Namen und wurde 2006 an ReadSoft verkauft. Nach dem MBA-Studium an der französischen INSEAD-Akademie arbeitete Bertram zunächst fünf Jahre lang als Top Management Consultant bei der Boston Consulting Group. Schwerpunkte: IT und Finanzdienstleistungen.

Léo Apotheker

Executive, KMD, Unit4, Schneider-Electric, Nice

Léo Apotheker is currently Chairman of KMD, Chairman of Unit4, Vice Chairman, Lead Independent Director and Chair of the Nomination and Governance Committee of Schneider-Electric SE, Non-Executive Director of P2 Energy management systems and of Nice Inc. He is the former President & CEO of Hewlett Packard (HP). Prior to his role at HP, Léo was the CEO of SAP AG, the global leader in enterprise application software.

He started his business career as a financial controller for the Hebrew University in Jerusalem. From there, he moved to S.W.I.F.T. in Brussels, which was where Léo discovered his passion for technology and software. After S.W.I.F.T., he moved to McCormack & Dodge’s Paris based EU headquarters to drive the company’s continental European expansion. In 1988, he was recruited by SAP with the challenge to conquer the French and subsequently the Belgian markets. In 1992, Léo co-founded ECsoft, a venture backed pan-European start up, and served as President & COO until 1994. He returned to SAP in 1995 and became the company’s driving force behind the successful drive in achieving global market leadership from the late 90s until early 2010. He was awarded the French Légion d’Honneur for his contribution in leveraging the usage of IT technologies in France.

Léo graduated from the Hebrew University in Jerusalem in economics and international relations. He is fluent in five languages, and lives in London with his wife Liliane.

Noel Fenton

General Partner, Trinity Ventures

Noel Fenton ist seit mehr als 40 Jahren aktiv an der Venturekapital-Gemeinde im Silicon Valley beteiligt. Ehe er 1986 Trinity Ventures mit ins Leben rief, war er Mitgründer von drei erfolgreichen High-Tech-Firmen, von denen er zwei als CEO auch selbst leitete: Covalent Systems und Acurex. Zwischen 1983 und 1986 machte er aus Covalent Systems in nur drei Jahren ein Unternehmen mit mehr als 12 Millionen Dollar Umsatz. Acurex verbuchte von 1972 bis 1982 durchgehend Profite, während Noel die Einnahmen auf 65 Millionen Dollar nahezu verzehnfachte. Zu Fentons Portfolio aktiver Start-up-Investitionen gehören BlueStripe Software, Blue Tarp Financial, ID Analytics, LoopNet, MyNewPlace, SciQuest, ServiceMax und Taulia. Noel engagiert sich in der World Presidents' Organization und dem Stanford Athletic Board. Er war zudem Chairman der Young Presidents' Organization in Nordkalifornien und der American Electronics Association. Noel besitzt einen MBA-Titel von der Stanford Graduate School of Business und einen Bachelor-of-Science-Abschluss in Chemie von der Cornell University.

Josh Hannah

General Partner, Matrix Partners

Josh Hannah ist General Partner beim Risikoinvestor Matrix Partners. Seine Karriere als Unternehmer begann Josh 1999 in London, als er Flutter.com mit gründete und das Startup 2002 mit seinem größten Wettbewerber, Betfair.com, zusammenführte. Das fusionierte Unternehmen wurde zu einem der Wegbereiter für die moderne Glücksspiel-Industrie, indem es den ersten Online-Marktplatz für Sportwetten aufbaute. Josh kehrte 2004 in die USA zurück und kaufte bald darauf mit einem Partner die in Schwierigkeiten geratene Ratgeber-Webseite eHow. Josh und sein Partner führten eHow zu neuen Erfolgen, indem sie die Nutzer-Community stärker in die Schaffung von Inhalten mit einbezogen und schon früh auf Suchmaschinen-Optimierung sowie damals neue Anzeigen-Modelle setzten. Umsatz und Besucherzahlen stiegen um das 30-Fache, und als Demand Media 2006 eHow kaufte, hatte sich der Wert des Portals um den Faktor 400 erhöht. Zu Hannahs Investitionen als Matrix Partner gehören Huddle, Inflection und Taulia. Schon ehe er zu Matrix stieß, hatte Josh in eine ganze Reihe von erfolgreichen Jungfirmen investiert – darunter Aardvark (von Google gekauft), Blingo (von Publishers Clearing House gekauft), Designer Apparel (von Sugar Media gekauft), Friendster (von MOL Global gekauft), Minted, uShip und Wetpaint.

Manu Gupta

General Partner, Lakestar LP

Manu Gupta ist General Partner bei Lakestar und spezialisiert sich auf Investitionen in Internet- und Softwarefirmen aus aller Welt, im frühen Stadium ebenso wie bei späteren Finzanzierungsrunden. Seit nahezu 15 Jahren ist er mit Leidenschaft Mitglied der Technikwelt und hat in dieser Zeit eine Reihe von unterschiedlichen Aufgaben übernommen – von Softwareentwicklung über Produktdesign und Corporate Financing bis hin zu seiner gegenwärtigen Rolle als Venture-Kapitalgeber. In jüngerer Zeit hat Manu unter anderem in Firmen aus den Bereichen E-Commerce, Infrastruktur, Finanztechnik, digitale Werbung und Medien sowie Online-Reisen investiert. Die Investitionen erstreckten sich über etablierte Märkte wie die USA und Europa ebenso wie solche, die sich noch entwickeln, darunter Brasilien, der nahe Osten und Indien. Ehe er zu Lakestar stieß, arbeitete Manu lange Zeit bei Goldman Sachs, sowohl als Executive Director in London, wo er die Analyse des Internetgeschäfts leitete, als auch in San Francisco, wo er als Berater für Fusionen und Börsengänge im IT-Sektor tätig war. Zum Beginn seiner Karriere arbeitete Manu als Sofware-Entwickler und Produktmanager bei Oracle, wo er half, einige der frühesten Mobil-Anwendungen zu entwickeln. Bei Sun Microsystems gehörte er zu den Programmierern der ersten Versionen von Java. Manu besitzt einen MBA von der University of Chicago und einen Bachelor-Abschluss in Ingenieur- und Computerwissenschaften von der UC Berkeley.

Brian Matthews

Principal, QuestMark Partners

Seit er 2008 zu QuestMark stieß, kümmert Brian sich um alle Investment-Aspekte, vom Erstellen der Finanzmodelle über Branchenrecherche bis zum Vertragsabschluss und anschließendem Support der Firmen im QuestMark-Portfolio. Brian erhielt seinen Masters in Business Administration von der Darden School of Business in Virginia, wo er sich auf Entrepreneurial Finance – die Finanzierung von Jungunternehmen – spezialisiert hatte. In seiner jüngsten Position als Summer Associate bei New Enterprise Associates (NEA) konzentrierte Brian sich auf die Geschäftsentwicklung in Indien und China, während er zugleich das US-Team für Consumer-Technologien unterstützte. Zuvor war Brian als Analyst bei Montagu Newhall Associates für Due-Diligence-Prüfungen bei direkten und indirekten Investitionen zuständig. Zu Brians Wissen im Finanzsektor kommen seine Erfahrungen in den Bereichen Verkauf, operatives Geschäft und Geschäftsentwicklung – nicht zuletzt durch zwei eigene, erfolgreiche Technik-Startups; eines im Bereich Finanzdienstleistungen, das andere im Enterprise Networking. Seinen Uni-Abschluss erhielt Brian vom Bowdoin College, wo er zweimal zu einem All-American Lacross-Spieler ernannt wurde.

Sie möchten sich tausenden von Unternehmen anschließen, die ihre Financial Supply Chain bereits mit Taulia optimieren?

Gerne! Füllen Sie bitte einfach das folgende Kontaktformular aus und wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Sie haben noch Fragen? Kein Problem: Wir antworten gern.

Einfach das Kontaktformular ausfüllen, und jemand aus dem Taulia-Team wird sich umgehend bei Ihnen melden.

Sie sind Lieferant und haben eine Frage? Probieren Sie unsere FAQ Seite!